6 Tage Umbwe Route

Die Umbwe Route ist eine relativ kurze, die einige Herausforderungen bietet, gerade aufgrund ihrer Steigung. Wegen des schnellen Aufstiegs haben Sie auf dieser Route nur wenig Zeit für die Höhenakklimatisierung, so dass Sie des Öfteren das typische „pole pole“ (langsam langsam) hören werden, was Ihnen sagen möchte, dass Sie sich nur langsam voran bewegen sollen. Obwohl diese Strecke sehr niedrig frequentiert ist, sind die Erfolgsaussichten auf ein Erreichen des Gipfels nicht so groß, wenn nicht ein Akklimatisationstag hinzugefügt wird. Die Strecke wird mit mindestens sechs Tagen angeboten, eine sieben tägige Tour wird aber empfohlen, um dem Körper ausreichend Zeit zu geben, sich an die Höhe zu gewöhnen. Die verschmilzt im Verlauf mit der Machame Route, der Lemosho Route und der Shira Route.
Western Breach Route
Ein alternativer Weg zum Gipfel nähert sich dem Uhuru Peak aus dem Westen, die Western Breach Route genannt. Diese anstrengende Route hat einen Anstieg von 850m in etwa 1,25 Meilen (2 km) zu verzeichnen und erfordert, dass Sie auf bestimmten Streckenpassagen Krabbeln (Klettern auf Händen und Füßen). Dieser Weg ist sehr schön, aber auch sehr anspruchsvoll wegen seiner Felsenformationen und seines steilen Hanges. Die Western Breach gewann die Popularität von Kletterern, die die Umbwe-, Lemosho-, Shira- und Machame-Strecken nutzten, bis ein Felssturz im Januar 2006 das Leben von drei Kletterern kostete. Als Reaktion darauf schloss der Kilimanjaro Nationalpark (KINAPA) die Western Breach Route, aber im Jahr 2007 öffneten sie die Route wieder mit der Bedingung, dass alle Bergsteiger und das gesamte Team am Eingangstor unterschreiben müssen, dass sie die Route auf eigenes Risiko besteigen.

Tag 1: Vom Hotel zum Umbwe Höhlen Camp.
Höhe: 1200m bis 1700m bis 2850m.
Entfernung: 10 km.
Wanderzeit: 4-5 Stunden.
Landschaft: Bergwälder

Sie werden mit unserem Fahrzeug vom Hotel abgeholt und fahren zum Umbwe-Tor. Nachdem die Registration durchgeführt wurde, beginnen Sie Ihre Wanderung. Diese geht durch den Regenwald, über Kämme und Täler. Nach der Wanderung durch den dichten Wald gelangen Sie schließlich zum Umbwe Höhlencampingplatz, wo die Zelte auf Sie warten, die bereits eingerichtet sind. Der Tag endet mit dem Abendessen.

Tag 2: Umbwe Höhlen Camp zum Barranco Camp
Höhe: 2850m bis 3950m
Entfernung: 9 km
Wanderzeit: 4-5 Stunden
Landschaft: Bergwälder und Heidekraut
Nach dem Frühstück wandern Sie durch den restlichen Teil der Wälder bis in die Moor- und Heidezone. Sie werden einen wunderschönen Blick auf die Barranco-Täler und die Eiskappe auf dem Berg genießen können. Dann kommen Sie zum Barranco Camp zum Abendessen und zur Übernachtung.

Tag 3: Barranco Camp zum Karanga Camp
Höhe: 3950m bis 3900m
Entfernung: 6 km
Wanderzeit: 4-5 Stunden
Landschaft: Moorland
Heute werden Sie nur eine kurze Wanderung machen und am späten Vormittag werden Sie anfangen, die Barranco-Mauer zu besteigen um dort eine Höhe von 4200m für die Akklimatisierung zu erreichen. Sie überqueren die Kämme und Täler zum Karanga-Camp, um dort ein heißes Mittagessen zu genießen. Nach dem Mittagessen haben Sie eine kurze Pause und bekommen eine weitere Akklimatisierung. Dazu wandern Sie die Hänge entlang in Richtung des südlichen Eisfeldes. Schließlich werden Sie zum Abendessen und über Nacht ins Lager zurückkehren.

Tag 4: Karanga Camp zum Barafu Camp
Höhe: 3900m bis 4620m
Entfernung: 5 km.
Wanderzeit: 3-4 Stunden
Landschaft: Alpine Wüste
Heute wandern Sie bis zum Barafu Camp. Der Weg ist wegen der Höhe recht anstrengend. Aufgrund des steilen Aufstiegs sind die Gehstunden sind nur wenige. Sie müssen langsam gehen, um Müdigkeit sowie Höhenkrankheit zu vermeiden. Sie werden durch die alpine Wüste gehen, in der starke kalte Winde wehen, weil es keine Bäume herum gibt und Sie sich dem Kibo-Gletscher nähern. Sie werden zu Mittag essen und ein frühes Abendessen gegen etwa 17:00hrs zu sich nehmen. Dann ruhen Sie, bis Sie um Mitternacht mit dem Gipfelaufstieg beginnen.

Tag 5: Barafu Camp bis Uhuru Peak bis Mweka Camp
Höhe: 4620m bis 5895m bis 3100m
Entfernung: 15km
Wanderzeit; 10 – 12 Stunden
Landschaft: Wüste und Eis
Der Tag beginnt um Mitternacht mit einem leichten Frühstück und den letzten Vorbereitungen für Ihren Gipfelaufstieg. Das Ziel ist es, vor der Morgendämmerung zu starten, damit Sie kurz vor oder nach Sonnenaufgang den Uhuru Peak erreichen. Sie verlassen das Camp um Mitternacht, wandern einen steilen Weg durch Schutt oder vielleicht Schnee und erreichen den Stella Point auf dem Kraterrand auf einer Höhe von 5.861m zwischen 4 und 5 Uhr. An dieser Stelle haben Sie einen Blick auf den sagenumwobenen Krater und seine Eiskappen, sowie die spektakuläre Gegend um Sie herum. Dann nach 1 Stunde Wanderung entlang des Kibo Kraters mit Blick auf den berühmten Schnee, gelangen Sie zum wahren Gipfel des Kilimandscharo, dem Uhuru Peak. Hier verbringen Sie etwas Zeit, um Fotos zu machen. Nachdem Sie die Momente eingefangen haben, steigen Sie zum Barafu Camp ab. Dort gibt es Mittagessen und Sie haben etwas Ruhe. Sie können Ihre Ausrüstung einsammeln, und schließlich geht es weiter durch Moor und Heide Zone zum Mweka Camp. Dort werden Sie Abendessen bekommen und übernachten.

Tag 6: Mweka Camp zum Mweka Tor
Höhe: 3100m bis 1700m
Entfernung: 9km
Abkürzung: 3-4 Stunden
Landschaft: Bergwälder
Nach dem Frühstück wandern Sie hinunter zum Mweka Park Tor. Am letzten Tag führt Sie ihre Route durch die Bergwälder. Der Abstieg wird 3-4 Stunden dauern. Zurück am Tor werden Sie sich abmelden und sich bereit machen für den Transfer zurück zum Hotel in Moshi, um dort Ihre Urkunde und eine wohlverdiente Feier zu bekommen.