Sansibar

Das Sansibar Archipel hat einige der besten Strände Afrikas: wunderschöne, lange Abschnitte aus feinem weißen Sand von Palmen gesäumt. Hier finden Sie eine Vielzahl von Hotels und Lodges: für jeden Geschmack, von luxuriösen All-Inclusive-Resorts zu „barfuß Luxus“ privaten Inseln und einfachen, preiswerten Strand-Hütten. Neben Touren und entspannendem Verweilen am Strand können wir für Sie Tiefseefischen, Schnorcheln und Tauch-Ausflüge organisieren. Sie erreichen Sansibar entweder per Flugzeug oder mit der Fähre, die mehrmals täglich zwischen Dar es Salaam und der Insel verkehrt. Lassen Sie sich von den Kilimanjaro Vikings Ihren Traumaufenthalt auf Sansibar zusammenstellen.

Stonetown

Das Herz von Sansibar, Stone Town, wurde im 19. Jahrhundert erbaut: ein Labyrinth aus engen Gassen mit Palästen, Moscheen und kleinen Geschäften. Es ist auf der einen Seite laut, hektisch und nicht sehr sauber – aber es hat zugleich auch eine sehr lebendige und exotische Atmosphäre, die sehr erfrischend ist! Bleiben Sie hier für eine Nacht oder zwei – es kann auch als Abflugsort für internationale Flüge dienen – in einem der schönen umgebauten Kaufmannshäuser, und freuen sich auf das gute Essen, welches meist von indischen Gewürzen verfeinert wird.

Nördliches Sansibar

Zwei oder drei Stunden Fahrt von Stone Town entfernt markiert  das Dorf Nungwi die nördlichste Spitze von Sansibar. Der türkisblaue Ozean umgibt das Dorf auf drei Seiten; Nungwi ist seit langem ein Magnet für Besucher, die das Paradies suchen. Beliebt ist Nungwi auch für das gute Tauch-Revier, die Strände, und die Nähe zum lebendigen Dorf, wo immer viel los ist.

Ostküste Sansibar

Der nördliche Teil der Ostküste Sansibars ist mit langen, puderweißen Stränden gesäumt. Wir haben die Auswahl der kleinen Resorts hier aufgenommen; sie sind alle sehr verschieden – obwohl ihre Strände ähnlich sind! Mitten im Indischen Ozean finden Sie die magische Mnemba Island – die ultimative und atemberaubende Insel Lodge für diejenigen, die es sich ein wenig Luxus leisten möchten.

Halbinsel Michamvi und Südost-Sansibar

Auch südlich entlang der Ostküste von Sansibar bleiben die Strände atemberaubend: Puder-weißer Sand mit Barriere-Riff, vielen Palmen und einem bedeutenden Gezeiten-Spiel. Wenn man Richtung Süden fährt werden die Dörfer ein wenig entspannter; Jambiani ist besonders entspannt. Sie laden ein für einen authentischen Besuch in einem freundlichen Dorf.

Südwesten Sansibar

Die Fumba-Halbinsel ist südlich von Stone Town. Wie im Süd-Osten von Sansibar, ist dies eine sehr entspannte und freundliche Ecke der Insel, in der oft nur wenige Besucher sind. Es gibt zwei gute Lodges hier – während im Ozean das preisgekrönte Öko-Resort Chumbe Island liegt.

Pemba Island

Nach Pemba gelangen sie nach einem 30-minütigen Flug in nordöstlicher Richtung von Sansibar. Obwohl vergleichbar in der Größe, ist seine Wirtschaft weitgehend ländlich und landwirtschaftlich. Es ist fast ausschließlich Muslim, mit einem Volk, das in ihren Berufen traditioneller und in Ihrer Lebensweise konservativer ist.

 

Mafia-Archipel

Obwohl nicht Teil des Sansibar-Archipels, ist das benachbarte Mafia-Archipel eine Gruppe von ebenso magischen Indischen Ozean-Inseln, südlich von Sansibar – die nur eine Handvoll kleine Lodges hat. Diese sind abgelegener und ruhiger als viele Orte auf Sansibar – und das Tauchen und Schnorcheln ist hier allgemein besser.

Kilimanjaro Vikings freut sich, Ihr Stranderlebnis zu organisieren; entweder als eigenständiges Abenteuer oder als Erweiterung zu einem Kilimanjaro-Aufstieg oder einer Safari. Wir passen Ihren Aufenthalt an jedes Budget an.