Ngorongoro Naturschutzgebiet

 

Oft wurde er das achte Weltwunder genannt: der Ngorongoro Krater ist die größte ungebrochene Caldera (Krater) der Welt und ist einer der einzigen Orte in Afrika, in dem man jedes Mitglied der „Großen Fünf“ (Nashorn, Löwe, Gepard, Leopard, Elefant) sehen kann( und Büffel) auf einer einzigen Pirschfahrt. Vor langer Zeit war der Ngorongoro Krater ein aktiver Vulkan, aber sein Kegel brach zusammen und bildete den Krater, der 610 Meter tief ist, 20 Kilometer im Durchmesser und eine Fläche von 311 Quadratkilometern bedeckt. Einzigartig für den Ngorongoro Krater ist, dass es indigenen Stämmen erlaubt ist, im Erhaltungsgebiet zu leben. Die lokalen Maasai lassen ihre Viehbestände auf dem Kraterboden in Harmonie mit nahe gelegenen Herden von Büffeln und Gnus grasen. Der Krater ist die Heimat vieler Wildarten und Vögel. Mit Ausnahme von Impala und Topi und der Giraffe leben fast alle Arten von afrikanischen Säugetieren im Krater, einschließlich der gefährdeten schwarzen Nashörner. Damit besitzt der Krater die dichteste Bevölkerung von Raubtieren in Afrika. Eine seltsame Sache ist, dass es sich bei den Krater Elefanten vor allem um Stiere handelt. Das Vogelvorkommen, das den Flamingo einschließt, ist hauptsächlich saisonal und wird auch durch das Verhältnis von Soda zu frischem Wasser im See Magadi auf dem Kraterboden beeinflusst. Auf dem Kraterboden geht Grasland in Sümpfe, Seen, Flüsse, Wälder und Berge über. Sie können den Krater in einem Allradantrieb Fahrzeug herunterfahren. Die meisten der Tiere wohnen ganzjährig im Krater, so dass jeder Monat des Jahres für einen Besuch gut ist. Es ist nicht möglich, über Nacht im Krater zu bleiben, aber es gibt einen Campingplatz und einige wundervolle Lodges auf dem Kraterrand, die einen spektakulären Blick auf den Krater unten bieten. Dieser Park ist besonders empfehlenswert. Wenn Sie nur wenig Zeit haben, kann der Krater als Tagesausflug von Moshi oder Arusha erreicht werden.