Übersicht Lemosho Route
Diese Route nähert sich dem Kilimanjaro aus dem Westen. Sie haben die Möglichkeit, das Shira Plateau (Domspitze) und die Shira Caldera zu besuchen. Lemosho Route führt in einer angenehmen Wanderung von der Shira Ridge zum Shira 2 Camp. Die Strecke ist sehr niedrig frequentiert und Sie können die Ruhe auf den Wegen genießen, bis sich die Strecke schließlich mit der Machame-Route verbindet, Danach folgt die Lemosho Route dem gleichen Weg wie die Machame Route, vorbei am Lava Tower, Barranco Wall und Barafu, auch bekannt als die südliche Route. Diese Strecke wird mit mindestens 7 Tagen Wanderung angeboten, allerdings empfehlen wir Ihnen, diese Route in 8 Tagen zu meistern, da Sie dann mehr Zeit haben, zu akklimatisieren und der Erfolg dadurch größer ist, den Gipfel zu erreichen. Wie auch die Machame Route ist die Lemosho eine landschaftlich spektakuläre und abwechslungsreiche Route. Lemosho ist sehr zu empfehlen. Sie bietet eine Fülle von Wildtieren wie Elefanten, Büffel, Eland Antilopen und Löwen, die während der Trockenzeit aus dem Longido Game in einen kontrollierten Bereich zum Fressen kommen.

Tag 1: Moshi zum Londorosi-Tor zum Big Tree Camp.
Höhe: 1.200 m bis 1.950 m bis 2.850 m
Entfernung: 9 km
Wanderzeit: 3-4 Stunden
Landschaft: Bergwälder
Wir holen Sie von Ihrem Hotel ab und beginnen die Fahrt zum Londorosi Tor zur Anmeldung. Nach dieser Formalität steigen Sie erneut ins Fahrzeug und fahren wieder nach Lemosho. Von diesem Punkt an werden Sie die Wanderung durch ungestörte Bergwälder, in denen Sie Schwarz-weiße Stummelaffen sehen werden. Schließlich gelangen Sie in das Lager, wo Abendessen und Übernachtung stattfinden werden.

Tag 2: Big Tree Camp zum Shira I Camp
Höhe (m): 2850m bis 3500m
Entfernung: 13km
Wanderzeit: 8 Stunden
Landschaft: Moorland und Heidekraut
Die heutige Wanderung ist eine Akklimatisierungs Wanderung, weil Sie über 650 Höhenmeter zurücklegen, indem Sie über ein wunderschönes Tal außerhalb der Shira Caldera Felge (3600m) gehen. Nach wenigen Stunden erreichen Sie die Shira Caldera. Als eine große Höhenwüste ist Shira derjenige unter den drei Gipfeln, die im Kilimanjaro-Ökosystem ausbrach. Der Gipfel brach zusammen und bildete einen Krater, der schließlich mit dem Lavastrom vom Kibo Peak gefüllt wurde. Seine Felge ist erodiert und wurde durch das Wetter und die vulkanischen Aktivitäten weggesprengt. Sie kehren in Ihr Lager zur Übernachtung auf 3500m Höhe ins Shira I Camp ein.

Tag 3: Shira I Camp zu Shira II Camp
Höhe: 3500m bis 3800m
Entfernung: 7km
Wanderzeit: 5-6 Stunden
Landschaft: Moorland und Felsen
An diesem Tag werden Sie für die Akklimatisierung nach Osten über das Shira Plateau wandern (Kathedrale Peak 3850m). Auf der Spitze bietet sich Ihnen ein spektakulären Blick auf den Berg Meru und den Kibo Peak. Weiter geht es dann zum Shira II Camp, wo Sie zum Abendessen und zur Übernachtung bleiben werden.

Tag 4: Shira II Camp zum Barranco Camp
Höhe: 3800m bis 3950m
Entfernung: 13km
Wanderzeit: 7-8 Stunden
Landschaft: Moorland
Der vierte Tag ist ein langer Akklimatisationstag. Sie werden früh mit dem Frühstück in den Tag starten und dann gen Osten wandern, wo eine Kreuzung zum Lava Tower Rock 4600m zur Akklimatisierung führt. Danach geht es hinunter zum Barranco Camp, um dort für Abendessen und Übernachtung einzukehren.

Tag 5: Barranco Camp zum Karanga Camp
Höhe: 3950m bis 3900m
Entfernung: 6 km
Wanderzeit: 4-5 Stunden
Landschaft: Moorland
Heute ist kurzer Wandertag. Am Morgen werden Sie damit starten, die Barranco Wall zu besteigen und erreichen 4200m für die Akklimatisierung und überqueren anschließend Kämme und Täler zum Karanga Camp für ein heißes Mittagessen. Nach dem Mittagessen haben Sie Zeit, sich ein bisschen auszuruhen und anschließend wird eine erneute Wanderung zur Akklimatisierung gestartet. Es geht in die Geröll-Pisten in Richtung des südlichen Eisfeldes. Sie werden dann zum Abendessen und über Nacht ins Camp zurückkehren.

Tag 6: Karanga Camp zum Barafu Camp
Höhe: 3900m bis 4620m
Entfernung: 8 km
Wanderzeit: 3-4 Stunden
Landschaft: Alpine Wüste
Heute wandern Sie bis zum Barafu Camp. Der Weg ist wegen der Höhe recht anstrengend. Aufgrund des steilen Aufstiegs sind die Gehstunden sind nur wenige. Sie müssen langsam gehen, um Müdigkeit sowie Höhenkrankheit zu vermeiden. Sie werden durch die alpine Wüste gehen, in der starke kalte Winde wehen, weil es keine Bäume herum gibt und Sie sich dem Kibo-Gletscher nähern. Sie werden zu Mittag essen und ein frühes Abendessen gegen etwa 17:00hrs zu sich nehmen. Dann ruhen Sie, bis Sie um Mitternacht mit dem Gipfelaufstieg beginnen.

Tag 7: Barafu Camp bis Uhuru Peak bis Mweka Camp
Höhe: 4620m bis 5895m bis 3100m
Entfernung: 15km
Wanderzeit; 10 – 12 Stunden
Landschaft: Wüste und Eis
Der Tag beginnt um Mitternacht mit einem leichten Frühstück und den letzten Vorbereitungen für Ihren Gipfelaufstieg. Das Ziel ist es, vor der Morgendämmerung zu starten, damit Sie kurz vor oder nach Sonnenaufgang den Uhuru Peak erreichen. Sie verlassen das Camp um Mitternacht, wandern einen steilen Weg durch Schutt oder vielleicht Schnee und erreichen den Stella Point auf dem Kraterrand auf einer Höhe von 5.861m zwischen 4 und 5 Uhr. An dieser Stelle haben Sie einen Blick auf den sagenumwobenen Krater und seine Eiskappen, sowie die spektakuläre Gegend um Sie herum. Dann nach 1 Stunde Wanderung entlang des Kibo Kraters mit Blick auf den berühmten Schnee, gelangen Sie zum wahren Gipfel des Kilimandscharo, dem Uhuru Peak. Hier verbringen Sie etwas Zeit, um Fotos zu machen. Nachdem Sie die Momente eingefangen haben, steigen Sie zum Barafu Camp ab. Dort gibt es Mittagessen und Sie haben etwas Ruhe. Sie können Ihre Ausrüstung einsammeln, und schließlich geht es weiter durch Moor und Heide Zone zum Mweka Camp. Dort werden Sie Abendessen bekommen und übernachten.

Tag 8: Mweka Camp zum Mweka Tor
Höhe: 3100m bis 1700m
Entfernung: 9km
Abkürzung: 3-4 Stunden
Landschaft: Bergwälder
Nach dem Frühstück wandern Sie hinunter zum Mweka Park Tor. Am letzten Tag führt Sie ihre Route durch die Bergwälder. Der Abstieg wird 3-4 Stunden dauern. Zurück am Tor werden Sie sich abmelden und sich bereit machen für den Transfer zurück zum Hotel in Moshi, um dort Ihre Urkunde und eine wohlverdiente Feier zu bekommen.